Protein Käsekuchen – Rezept –

Protein Käsekuchen, gibt es zu kaufen. Aber ich kann ihn mir auch selbst machen. Es ist günstiger und der Käsekuchen ist größer. So reicht er der ganzen Familie. Zudem kann er auch individuell geändert werden, so dass es dann zum Beispiel ein Protein Schoko-Käsekuchen oder ein Protein Zitronen-Käsekuchen wird. Bei uns gab es einen davon am Wochenende.

Ich habe uns den regulären Protein Käsekuchen gebacken. Mit frischen Erdbeeren und etwas Cremefine war er ein richtiger Gaumenschmaus. Und da er so lecker geworden ist, möchte ich das Rezept heute auch mit Dir teilen.

Protein Käsekuchen

 

Die Zutaten: 

  • 500g Skyr
  • 500g Magerquark
  • 10ml flüssigen Süßstoff
  • etwas Chunkyflavor Vanilla Dream
  • 50g Weichweizengrieß
  • 4 Eier
  • 1 Päckchen Dr. Oetker Vanillearoma (diese kleinen Päckchen, die es im Doppelpack gibt)
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 EL Zitronensaft

Die Zubereitung: 

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Dann die Eier trennen und das Eiweiß richtig steif schlagen. Alle anderen Zutaten anständig mit einem Mixer verrühren. Nun das Eiweiß vorsichtig unterheben.

Die Masse kommt nun in einer 26er Springform. Die habe ich vorher mit Backpapier ausgelegt.

Ein kleiner Tipp dazu: Befeuchte das Backpapier etwas und „zerknülle“ es wie Papier. Dann auseinander nehmen und in die Springform legen. Das geht dann super einfach.

Dann gibst Du die Springform in den vorgeheizten Ofen und lässt den Kuchen ca. 50-60 Minuten backen. Er geht im Ofen schön hoch. Allerdings bleibt er leider nicht so und fällt win wenig zusammen, was aber an dem guten Geschmack nichts ändert.

Ich habe den Kuchen im Ofen auskühlen lassen. Danach konnte ich auch das Backpapier ohne Probleme lösen.

Protein Käsekuchen

Du fragst Dich sicher, warum ich einen Protein Käsekuchen backe und wo der Boden geblieben ist. Nun, ich mag es aktuell sehr, wenn ich etwas backen kann, was mich satt macht aber die Energiebilanz (Kalorien) nicht zu hoch ist. Und dieser Kuchen macht tatsächlich satt. Ja, es sind Süßstoffe enthalten aber ich finde, dass das ab und an auch mal sein darf. Vor allem, wenn man abnehmen, oder eben etwas figurfreundlicher essen möchte. Und diesen Kuchen kannst Du ganz ohne Reue genießen.

Bei uns gab es noch frische Erdbeeren und etwas Cremefine dazu. Meine Tochter hat ihren Kuchen etwas dekoriert, damit ich ein Foto davon machen kann, was ich Dir auch zeigen möchte.

 

Protein Käsekuchen

 

Wir alle haben den Kuchen genießen können. Er hatte keinen Nachgeschmack wegen dem Süßstoff und der der Grieß passt einfach perfekt dazu. Einfach ein Rezept, was zum Nachbacken absolut für die ganze Familie geeignet ist.

Vielleicht hast Du ja Lust, meinen Blog per Email zu abonnieren. So verpasst Du keinen Blogbeitrag mehr von mir. Wenn Du ein Rezept nachkochst- oder backst, würde ich mich über Dein Feedback freuen, wie es Dir schmeckt, oder was ich vielleicht ändern könnte. Das wäre sehr wichtig für mich. Danke 🙂

 

Deine Yvonne