Protein Waffeln für das Waffeleisen

Und wieder einmal muss ich meine Liebe zu Waffeln gestehen. Dabei habe ich sie leider viel zu selten gemacht, da sie ja doch hochkalorisch und in der Regel auch noch fettig sind. Allerdings möchten wir nicht auf Waffeln, Pfannkuchen und Co. verzichten. Verzicht ist eh nie gur denn dann kann es zu Heißhunger kommen. Und das möchte ich absolut nicht. Durch Heißhunger und die daraus resultierenden (Fr-)Essattacken, haben mir persönlich ab und an schon meine ganze Wochenbilanz zerstört. Aus dem Grund esse ich, auf was ich Lust habe. Aber ich ändere die Rezepte eben so ab, dass sie in meine Bilanz passen und dazu auch noch der ganzen Familie schmecken.

Protein Waffeln aus dem Waffeleisen

Ich habe ja schon mit der tollen Tupperform Skyr-Waffeln gezaubert. Diese haben auch eine gute Portion an Protein und können zu jeder zeit in den Tagesplan mit eingebaut werden. Aber ich habe ein tolles Waffeleisen, das mich schon viele Jahre begleitet und das möchte ich natürlich auch weiterhin benutzen. Die Zutaten habe ich eigentlich immer da und schnell geht es auch. Versprochen…

Die Zutaten: 

  • 150g Magerquark
  • 4 Eier
  • 100g helles Dinkelmehl
  • 3g Chunky Flavor Vanilla Dream
  • 2 TL Backpulver
  • einen Spritzer Süßstoff
  • etwas Kokosöl
  • optional 1 TL Flohsamenschalen gemahlen
  • optional Topping wie Pudererythrit oder Puderzucker, Obst, etc.

Die Zubereitung:

Einfach alle Zutaten gut miteinander verrühren. Wenn Du Flohsamenschalen dazu gibst, lass den Teig ein bisschen quellen. Dann heizt Du das Waffeleisen vor und pinselst mit einem Silikonpinsel die Platten mit etwas Kokosöl ein (es geht natürlich auch Sonnenblumenöl). Aber wirklich nur leicht einpinseln.

Dann die Wafeln ausbacken. Wenn sie goldbraun sind, sind die Protein Waffeln fertig.

Protein Waffeln

Waffel liebt doch jeder, oder?

Meine Familie liebt wirklich Waffeln und ich bin froh, dass ich zu den regulären Waffeln mittlerweile wirklich gute Alternativen gefunden habe. Du kannst diese natürlich so abändern, wie es Di passt. Zum Beispiel das Chunky Flavor. Nimm einfach Deine Lieblingssorte. Hast Du keins da, kannst Du es auch weg lassen. Dann gib einfach etwas Backaroma dazu. Vanille passt ganz gut oder aber Rumaroma. Geschmacklich muss sich zum Glück keiner fetslegen. 🙂

 

Vielleicht hast Du ja Lust, meinen Blog per Email zu abonnieren. So verpasst Du keinen Blogbeitrag mehr von mir. Wenn Du ein Rezept nachkochst- oder backst, würde ich mich über Dein Feedback freuen, wie es Dir schmeckt, oder was ich vielleicht ändern könnte. Das wäre sehr wichtig für mich. Danke 🙂

 

Deine Yvonne